Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zeit bis zur Wallfahrt 2021:

(Unter Vorbehalt) 


Besucherzähler:

Besucherzaehler

 

Aktuelles

Jahreshauptversammlung

Die ursprünglich am Dreifaltigkeitssonntag geplante Jahreshauptversammlung wird am am Montag, 21. September um 18.30 Uhr im kath. Gemeindehaus, Johannessaal, Bad Mergentheim stattfinden.

Anträge könne noch bis zum 15.09. schriftlich  bei der Vorsitzenden Christine Kemmer eingereicht werden.

Hierzu sind alle Mitglieder eingeladen. Bitte bringen Sie einen Mundschutz mit.

 

Mit freundlichen Grüßen
Christine Kemmer

 


 

Wallfahrtverein Bad Mergentheim e.V. verabschiedet sich von Dekan Ulrich Skobowsky

Da in diesem Jahr leider die Wallfahrt nach Walldürn am Wochenende 27./28.06. ausfallen musste, organisierte der Wallfahrtsverein am Samstag, den 27.06. einen Gottesdienst auf dem Parkplatz am Drillberg unter den vorgegebenen Hygiene- und Abstandsvorschiften, von denen sich die Polizei sogar persönlich überzeugte. Die Pfadfinder hatten einen schönen Altar im Freien errichtet und Pater Hermann Josef Hubka, der extra aus Waghäusl angereist kam, zelebrierte zusammen mit Pfarrer Ulrich Skobowsky gemeinsam die Messe. Musikalisch umrahmte eine kleine Gruppe der Wallfahrstkapelle die Messe mit Wallfahrtsliedern.

Die Vorsitzende Christine Kemmer verabschiedete Pfarrer Skobowsky im Anschluss an den Gottesdienst mit folgenden Worten: „Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Liebe und Gute auf ihrer weiteren Pilgerreise, die Sie jetzt an Ihre neue Wirkungsstätte nach Tübingen führen wird. Lasst euer Licht Leuchten, heißt, das diesjährige „Wallfahrtsmotto“ und Ihr Licht wird zukünftig woanders weiterleuchten, aber ein Funke oder ein Flackern von Ihnen wird auf jeden Fall zurückbleiben und damit Sie die Mergentheimer Wallfahrt nicht ganz vergessen, wollen wir ihnen auf ihrem weiteren Weg unseren Pilgerstab mitgeben.“ Sie bedankte sich damit für seinen Dienst in der Gemeinde, für die vielen gemeinsamen Wallfahrten. Für alle Begegnungen, wertvolle Gespräche während der gemeinsamen Wege und die guten Impulse, die er den Wallfahrern in seinen Predigten mit auf den Weg gegeben hat.

Im Anschluss machten die Wallfahrer eine kleine Prozession den Drillberg hinab an die Marienkirche, wo die Pilger noch den „sakramentalen Segen“ erhielten.

01.07.2020 (CK)


 

Schweren Herzens musste die Vorstandschaft entscheiden, die Wallfahrt nach Walldürn 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Situation abzusagen.

Liebe Wallfahrer und Wallfahrerinnen und alle Lieben, die unserer Mergentheimer Wallfahrt nach Walldürn stets verbunden sind.

 Für uns alle ist es traurig und schmerzlich, dass in diesem Jahr unsere traditionelle Wallfahrt nach  Walldürn ausfallen muss. Um so mehr freut es uns, dass unser langjähriger Kreuzträger Steffen Schmitt im letzten Jahr (man möchte fast sagen vorausahnend) einige Lieder aus der Pilgermesse aufgenommen hat, die wir nun auf unserer Homepage verlinken können. Vielleicht ein kleiner Trost in dieser Zeit...

Hören Sie einfach in alle Stille hinein, so sind wir auch in diesem Jahr miteinander verbunden. Unsere Marienkirche steht uns allen für ein kleines Gebet immer offen, so dass wir auch hier ein Gebet an unsere "Mutter Gottes von ganz Mergental" richten können. So bleiben wir im Gebet miteinander verbunden.

 

Bleiben Sie alle gesund.

 

Es grüßt Sie von ganzem Herzen für die gesamte Vorstandschaft

Ihre Christine Kemmer


Kein Pilgern in den Odenwald

Bad Mergentheim. „Auf, auf mein Christ wer immer bist, wenn’s Kreuz nicht mehr kannst tragen, hier ein Altar vorhanden ist, wo du dein Not kannst klagen...“, mit diesem Wallfahrtslied machten sich Jahr für Jahr Mergentheimer Gläubige auf den Weg zum „Heiligen Blut“ nach Walldürn. Mit großem Bedauern gab nun der Vorstand des Walldürner Wallfahrtsvereins Bad Mergentheim Mitte der Woche bekannt, dass die Fußwallfahrt in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wird.

„Die Gesundheit unserer Pilgergruppe liegt uns am Herzen und hierfür tragen wir Verantwortung. Deshalb sind wir nach langer Diskussion und schweren Herzens zu dem Entschluss gekommen, in diesem Jahr die Fußwallfahrt ausfallen zu lassen“, so Christine Kemmer, Vorsitzende des Wallfahrtsvereins Bad Mergentheim. Aktuell gab die Walldürner Wallfahrtsleitung am gestrigen Donnerstag bekannt, die anstehende Hauptwallfahrtszeit vom 7. Juni bis 5. Juli abzusagen. Ob es eine Verschiebung und Option mit einem geänderten Konzept, möglicherweise für eine oder zwei Wochen im Spätherbst gibt, sei denkbar und nicht auszuschließen. Die Entwicklung samt Vorgaben zu dieser Corona-Krise werde dabei berücksichtigt und trägt dann zu den weiteren Überlegungen bei. Alle Pilgergruppen hätten damit zumindest noch eine Perspektive für das Jahr 2020, so die Wallfahrtsleitung weiter.

Bereits im Jahr 1630 gibt es erste Einträge im Rechnungsbuch der Stadt Mergentheim, dass sich Gläubige auf den Weg nach Walldürn machten. Diese große Tradition ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Mergentheim als Sitz des Deutschen Ritterordens bis 1809 nahezu rein katholisch war und die Deutschherren ihren Bürgern das Wallfahren gewährten.

1914 wurde in Bad Mergentheim der Walldürner Wallfahrtsverein gegründet „zur Ehre des Heiligen Blutes, damit sich die Prozession wieder hebt“, wie in der Urkunde vermerkt ist. Auch in der Ära des Nationalsozialismus hatten die Mergentheimer den Mut, ihre Wallfahrt zu pflegen. In dieser Zeit wurde die Wallfahrt einzig im Jahr 1944 wegen Tieffliegergefahr im Zweiten Weltkrieg ausgesetzt.

Allein diese Tatsache zeigt die derzeit dramatische Lage, aber auch die Bedeutung dieses begegnungsreichen Gemeinschaftserlebnisses für die Mergentheimer Pilger.

Christine Kemmer: „Das Mergentheimer Wallfahrtslied hat gerade jetzt wieder an Aktualität gewonnen. Wir, die Mitglieder des Vorstands, werden in der Wallfahrtszeit in die Marienkirche gehen und für alle Wallfahrer zur ’Mutter Gottes von ganz Mergenthal’ beten.“

bas (Bericht aus der FN Bad Mergentheim vom 24.04.2020)

 


Gebet in der Corona-Krise

Herr, Du Gott des Lebens,
betroffen von der Corona-Epidemie kommen wir zu Dir.
Wir beten für alle, deren Alltag jetzt massiv belastet ist
und bitten um Heilung für alle Erkrankten.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Tröste jene, die jetzt trauern, weil sie Tote zu beklagen haben.

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie,
und allen Pflegenden Kraft in ihrer extremen Belastung.
Gib den politisch Verantwortlichen Klarheit für richtige Entscheidungen.
Dankbar beten wir für alle, die mit ihren vielfältigen Diensten
die Versorgung und Sicherheit unseres Landes aufrechterhalten.
Wir beten für alle, die in Panik sind oder von Angst überwältigt werden.

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden erleiden oder befürchten.
Besonders denken wir an Personen und Orte, die unter Quarantäne stehen, und an alle, die sich einsam fühlen und niemanden an ihrer Seite haben.
Von ganzem Herzen bitten wir, dass die medizinischen Einrichtungen auch weiterhin den übermäßigen Anforderungen entsprechen können.
Wir beten, dass die Zahl der Infizierten und Erkrankten abnimmt und hoffen auf eine baldige Rückkehr zur vertrauten Normalität.
Sehnsuchtsvoll bitten wir um eine weltweite Eindämmung der Krankheit.

Guter Gott, mache uns dankbar für jeden Tag, den wir gesund verbringen.
Lass uns nie vergessen, dass unser Leben ein zerbrechliches Geschenk ist.
Gemeinsam und im Vertrauen auf Deine Hilfe werden wir die Krise bestehen.
Jesus, Du Herr und Bruder aller Menschen, Deine Gegenwart vertreibt jede Furcht, sie schenkt Zuversicht und macht uns offen füreinander – aufmerksam und achtsam.

Jesus, wir vertrauen auf Dich!

Amen.

 

Gebet von Bischof Hermann Glettler, Diözese Innsbruck


Termine:

 21. Sept. 2020

Generalversammlung (Beginn 18:30 Uhr im Kath. Gemeindehaus)

28. Nov. 2020

Einstimmung in den Advent (Beginn 17 Uhr mit einer Messe in der Kapuzinerkirche,

anschließend im Kath. Gemeindehaus)

2021

 

30. Mai 2021

Generalversammlung (Beginn 15 Uhr im Kath. Gemeindehaus)

18. Juni 2021

Pilgermesse in der Marienkirche (Beginn 19 Uhr in Bad Mergentheim)

19.-20. Juni 2021

Wallfahrt 2021 (Abmarsch 2 Uhr nachts am Münster in Bad Mergentheim)

28. Nov. 2021

Einstimmung in den Advent (Beginn 17 Uhr mit einer Messe in der Kapuzinerkirche,

anschließend im Kath. Gemeindehaus)

(Änderungen vorbehalten)